Außerordentliche Generalversammlung der FIM Europe in Berlin

Die außerordentliche Generalversammlung der FIM Europe fand in Berlin statt und 31 nationale Verbände waren vertreten. Einige Änderungen am Sporting Code wurden erst diskutiert und dann beschlossen – genau wie die räumliche Verlegung des FIM-Europe-Kongresses 2017, der nun vom 28. Juni bis zum 1. Juli in Rom (Italien) stattfinden wird.

Hannu Toumainen vom finnischen Verband SML erhielt mehr Stimmen als Theodoros Rachiotis, der Kandidat der griechischen AMOTOE und wurde damit ins Rechts-Gremium der FIM gewählt.

Die Verbände der Tschechischen Republik und von Serbien informierten über ihr Interesse, in naher Zukunft als Gastgeber des Europa-Kongresses der FIM aufzutreten.

„Ich bin sehr glücklich über die Resultate der außerordentlichen Generalversammlung der FIM Europe, die in Verbindung mit der FIM-Generalversammlung und der FIM-Gala veranstaltet wurde“, sagte Dr. Wolfgang Srb, der Präsident der FIM Europe. „Wir haben die notwendigen Schritte unternommen, um den Sporting Code der FIM Europa mit Gültigkeit 1. Januar 2017 an den Sport Codex der FIM anzugleichen. Der Kongress 2017 wird in Rom stattfinden und ich erwarte das Allerbeste.“

Back