Deutsche Speedway-Mannschaftsmeisterschaft wird in einem Finale entschieden

Nachdem die Speedway-Bundesliga im vergangenen Jahr ausgefallen ist, wird die nun geplante Veranstaltung in mehrfacher Hinsicht besonders. Auch in diesem „Ein-Tages-Finale“ soll der Paar-Charakter der Bundesliga beibehalten werden. Die vier Teams werden innerhalb des geplanten Rennens paarweise gegeneinander antreten, wobei die konkreten Austragungsbedingungen noch erarbeitet werden. Klar ist aber schon jetzt, dass dieses Rennen durchgeführt wird, auch wenn keine Zuschauer zugelassen sein sollten. Darauf konnten sich die Vertreter der beteiligten Vereine schnell einigen.

Jede Mannschaft besteht aus vier Fahrern plus einem Reservefahrer. In jedem Team darf ein Fahrer mit ausländischer Lizenz starten, darüber hinaus gibt es für die Teammanager keine Einschränkungen hinsichtlich der Zusammenstellung ihrer Mannschaft. Das so erarbeitete Konzept gibt den Vereinen Planungssicherheit, ist aber auch ein Resultat der sich in den vergangenen Jahren zwischen dem DMSB-Fachausschuss und den Vereinen entwickelten vertrauensvoll-offenen und konstruktiven Zusammenarbeit.

So können sich alle am Freunde des Bahnsports schon jetzt auf ein zentrales Ereignis im nationalen Speedway freuen und für die Fans der Brokstedt Wikinger, der Landshut Devils, der Nordsterne Stralsund sowie der Güstrow Torros besteht die Hoffnung, zum Ende der Saison gemeinsam in einem Stadion ihre sportliche Leidenschaft zelebrieren zu können.

 

Foto: Goffelmeyer

 

Back