DMSB-Umweltpreis geht an MSC Osnabrück

Der MSC Osnabrück e.V. ist im Rahmen der Gala der Meister mit dem DMSB-Umweltpreis ausgezeichnet worden. Der niedersächsische Club hatte im Rahmen des 46. Int. Osnabrücker Bergrennens erstmals einen E-Mobil-Berg-Cup durchgeführt und damit eine Vorreiterrolle nicht nur im Bergrennsport eingenommen. Bei der von 20.000 Zuschauern besuchten Veranstaltung wurden erstmals Fahrzeuge mit Elektro- und Hybridantrieb in eigenen Klassen gewertet. Über zwei Dutzend Teilnehmer gingen an den Start und bewiesen eine erstaunliche Vielfalt an Fahrzeugkonzepten. Die Jury hob in ihrem Urteil gleich mehrere Punkte hervor, die die Veranstaltung zu einem Modell auch für andere Events macht. Neben dem Beweis der Tauglichkeit von alternativen Antriebskonzepten für den sportlichen Wettbewerb erzielte die Veranstaltung auch eine große öffentliche Aufmerksamkeit. Die Organisatoren stellten das ganze Event zudem nachhaltig auf die neuen Antriebsformen ein. So wurden Fahrer und Sportwarte auf die spezifischen Herausforderungen der neuen Technologien geschult und eigene Vorkehrungen und Sicherheitsmaterialien für Hochvoltantriebe bereitgestellt. Für die Versorgung der Teilnehmer wurde zertifizierter Ökostrom verwendet. Die Jury kam zu dem Urteil, dass der MSC Osnabrück e. V. im ADAC damit nicht nur eine Vorreiterrolle einnimmt, sondern auch ein zukunftsfähiges Modell ins Leben gerufen hat, mit dem alternative Antriebsarten im Bergrennsport künftig einen festen Platz finden werden.

Hier geht es zur Bildergalerie der DMSB-Gala der Meister 2014

 

Back