dmsj Youngster-Racing-Team auf der Nordschleife

Mit dem Heppenheimer Christoph Wohlfart debütierte der dritte von vier Piloten des „dmsj Youngster-Racing-Teams 2014“ auf der Nordschleife. Beim vierten Lauf zur Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) teilte sich der 18-Jährige das Cockpit im Honda Civic Diesel mit dmsj-Fachberater Christopher Bartz. Das Duo siegte nicht nur in der Dieselklasse bis 2.500 ccm, sondern war zugleich bester Selbstzünder im Feld der 141 gestarteten Fahrzeuge.

Wie gewohnt nahm Christopher Bartz als Instruktor für die ersten acht Runden am Volant Platz, Wohlfart daneben auf dem Beifahrersitz. Danach wurde getauscht. Bartz über die Leistung des Youngsters: „Christoph war durch die Lehrgänge bei der Motorsport Akademie sehr gut auf die Strecke vorbereitet. Ich musste nur noch kleine Details korrigieren. Er konnte sich Runde für Runde steigern. Den Honda hatte er immer im Griff. Am Ende hatte er sogar eine freie Runde ohne gelbe Flaggen und konnte eine Zeit von 9.36 Minuten fahren.“

Das Ziel: die Teilnahme am 24h-Rennen 2014
Neben Christoph Wohlfart (Heppenheim) gehen in der Saison 2013 Yannick Steinbrenner (Mandelbachtal), Sandro Marsani (Hattingen) und Dominik Busch (Trendelburg) mit dem dmsj-Einsatzteam, dem Odenthaler „Team FahrWerk“ zunächst in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) und dann in der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) an den Start. Im Frühjahr 2014 heißt es dann „Ring frei“ für das ADAC 24h-Rennen auf dem traditionsreichen Eifelkurs.

Der jüngste Einsatz des „dmsj Youngster-Racing-Teams“ im Rahmen der RCN wurde von einem TV-Team begleitet. Der Beitrag ist auf <b><a href="http://www.dmsb.tv">www.dmsb.tv</a></b> abrufbar.

Back