Dr. Julia Walter wird neue Generalsekretärin 
des DMSB e. V.

Die künftige stärkere Aufteilung des DMSB in einen Amateur- und einen Profibereich wird mit Jahresbeginn 2017 auch mit einer personellen Änderung einhergehen. Dr. Julia Walter (34) übernimmt ab 1. Januar im Dachverband der deutschen Motorsportler das Amt der Generalsekretärin und wird damit zuständig für den kompletten Amateur-Motorsport in Deutschland. Sie folgt damit auf den bisherigen Generalsekretär Christian Schacht (54), der sich künftig auf seine Aufgaben als Geschäftsführer der Deutschen Motorsport Wirtschaftsdienst GmbH konzentrieren wird und auch weiterhin für den Profi-Motorsport zuständig bleibt. Mit der neuen Struktur an der Spitze des Verbandes möchte sich der DMSB im Jahr seines 20. Bestehens noch besser auf die unterschiedlichen Bedürfnisse seiner Aktiven einstellen.

Die personelle Veränderung ist Teil einer umfassenden Strukturreform, die unter anderem eine stärkere organisatorische Trennung von Amateur- und Profisport vorsieht. „Zum einen hat das praktische organisatorische und steuerliche Gründe, zum anderen wollen wir dadurch noch besser auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Breitensportler und der Rennfahrer, die Motorsport als Beruf betreiben, eingehen“, erläutert DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck. Dazu übernimmt Dr. Julia Walter den Posten der Generalsekretärin im DMSB e. V. Mit ihr kann der Verband auf eine Expertin aus den eigenen Reihen vertrauen, die über langjährige Motorsporterfahrung verfügt. Hans-Joachim Stuck: „Sie hat den Verband in verschiedenen Funktionen kennen gelernt und dabei zum Beispiel die auch im internationalen Vergleich vorbildliche DMSB Academy mit aufgebaut. Auch den Jugendsport hat sie – auch dank ihrer DOSB-Kontakte – auf neue Füße gestellt. Nun wird sie ihr Know-how zum Wohle des gesamten Motorsports einbringen.”

Die aus Nürnberg stammende Dr. Julia Walter sammelte schon als Schülerin erste Erfahrungen in der Organisation von Motorsportveranstaltungen und blieb dem Thema auch während ihres Studiums und Berufslebens treu. Nach Abschluss ihres Diplomstudiums im Bereich Betriebswirtschaftslehre machte sie ihren Doktor am Lehrstuhl für Marketing der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit Ende 2010 ist sie im DMSB e. V. in verschiedenen Funktionen tätig – zunächst als Jugend- und Leistungssportreferentin und seit 2015 als Abteilungsleiterin Jugend & Bildung.

Dank an Christian Schacht
Die Benennung der neuen Generalsekretärin entlastet den bisher mit dieser Position betrauten Christian Schacht, der auch weiterhin in vielerlei anderen Funktionen für den deutschen Motorsport tätig sein wird. „Ich möchte Christian Schacht bei dieser Gelegenheit ein großes Dankeschön aussprechen“, betont Hans-Joachim Stuck. „Christian Schacht hat den DMSB fast seit seiner Gründung mitgestaltet – zunächst als Leiter Automobilsport, dann als Generalsekretär. Das war über viele Jahre ein toller Sieben-Tage-die-Woche-Job.“ Künftig wird Christian Schacht als Geschäftsführer der Deutschen Motor Sport Wirtschaftsdienst GmbH (DMSW) für den deutschen Profi-Motorsport zuständig sein. Dazu gehört etwa das Lizenzwesen der professionellen Rennfahrer, aber ebenso das Rechtemanagement für Top-Serien wie DTM, DRM und IDM. Zudem ist die DMSW GmbH für vielfältige Serviceleistungen für den DMSB zuständig und insofern eng mit dem Geschehen im deutschen Motorsport verwoben.

Back