Einsatz von Fliehkraftkupplungen im Automobilsport

Wie die DMSB-Abteilung Technik Automobilsport mitteilt, ist die Verwendung von Fliehkraftkupplungen ausschließlich in Fahrzeuggruppen erlaubt, in denen das betreffende Reglement die Kupplung entsprechend freistellt (z. B. Gruppe H).
 
Des Weiteren gilt: Damit ausgerüstete Fahrzeuge müssen über eine Einrichtung verfügen, welche der Fahrer zusätzlich zum Gaspedal vor jeder Anfahrt (!) aktiv betätigen muss, um das Fahrzeug in Bewegung zu setzen (z. B. Taster am Lenkrad, Kupplungspedal). Hiermit soll ein unbeabsichtigtes Anfahren des Fahrzeugs bei eingelegtem Gang verhindert werden.
 
Der DMSB beschäftigt sich derzeit mit dieser Thematik. Bei einer Änderung vorgenannter Situation erfolgt eine weitere Veröffentlichung.
 
Vorstehendes gilt bei allen DMSB-Veranstaltungen mit Ausnahme von Wettbewerben mit FIA-Prädikat. Der Kartsport ist von oben stehender Regelung ausgenommen.

Back