Erik Riss ist Langbahn-Weltmeister 2016

Erik Riss ist zum zweiten Mal Langbahn-Weltmeister. Der 21-Jährige aus Bad Wurzach gewann in Vechta souverän mit maximaler Punkteausbeute den fünften und letzten Grand Prix und sicherte sich damit die WM-Krone.

In Vechta lag Erik Riss, Langbahnweltmeister 2014 und Vize-Weltmeister 2015, bereits nach dem dritten Vorlauf uneinholbar vor seinem unmittelbaren Konkurrenten Jannick de Jong. Riss gab dennoch weiter Gas und holte sich seinen ersten Grand-Prix-Sieg mit maximaler Punktezahl.

Riss startete mit einem Sieg in Mühldorf in die Saison 2016. Es folgten Platz vier in Eenrum (Niederlande), dann war er Zweiter in Forssa (Finnland) und Vierter in Morizes (Frankreich). Insgesamt 16 Punkte Vorsprung waren es schließlich vor dem Finale in Vechta. Ein gutes Polster, bei 28 zu vergebenen Zählern.

Sowohl Jörg Tebbe als auch Stephan Katt mussten in Vechta verletzungsbedingt zusehen und müssen als WM-Zehnter und WM-15. nun auf eine Dauer-Wildcard hoffen. Matthias Kröger kündigte an, dass er seine lange WM-Karriere beenden wird.


PUNKTE
FIM Langbahn-WM 2016
Endstand nach fünf Rennen


1. Erik Riss (GER) 122
2. Jannick de Jong (NED) 101
3. Mathieu Tresarrieu (FRA) 84
4. Theo Pijper (NED) 83
5. Dimitri Bergé (FRA) 81
6. Richard Hall (GBR) 61
7. Josef Franc (CZE) 55
8. Glen Phillips (GBR) 46
9. Akki Pekka Mustonen (FIN) 43
10. Jörg Tebbe (GER) 38
11. Jesse Mustonen (FIN) 34
12. Matthias Kröger (GER) 29
13. Andrew Appleton (GBR) 28
14. Martin Smolinski (GER) 25
15. Stephan Katt (GER) 16
16. Dirk Fabriek (NED) 16
17. Theo di Palma (FRA) 14
18. Michael Härtel (GER) 7

Back