FA Kart: Kostengünstigere Einsteigerkarts ab 2020

Der DMSB-Fachausschuss Kart (FA) kam Ende Mai im Rahmen eines Webinars zusammen und konnte dabei einige wichtige Weichenstellungen vornehmen. Erfreuliche Entwicklungen gibt es dabei vor allem für Einsteiger, denn derzeit zeichnet sich eine Neuerung im Reglement ab, die zu sinkenden Kosten führen könnte. Impulsgeber ist dabei die CIK-FIA, die bis Anfang 2020 neue Bauteile homologieren will, die eine Basis für eine Vereinheitlichung der Sportgeräte im internationalen Einsteigersport bilden soll. Aufgrund der aktuellen CIK-FIA-Beschlüsse, die die Motoren, Chassis, Verkleidungsteile und Reifen für diese künftige Klasse betreffen, formulierte der FA einen Beschlussantrag für die nächste Tagung des DMSB-Exekutivkomitee, die Anfang Juli stattfindet.

Soweit das Exekutivkomitee dem Vorschlag zustimmt, wird die bisherige Bambini-Klasse ab Anfang 2020 durch die – dann auch international so genannte – Mini-Klasse abgelöst. Die bislang im Bambini-Sport gefahrenen Motoren können anschließend im Clubsport weiterverwendet werden. An die Stelle des wassergekühlten Einheitsmotors tritt dann eine luftgekühlte Motoren-Generation, die unterschiedliche internationale Hersteller liefern können. Von dieser Maßnahme versprechen sich Experten ebenso einen positiven Einfluss auf die Kosten, wie von der international vereinheitlichten Definition von Reifen, Chassis- und Bodywork-Regularien.

Sicherheitssitze: FIA arbeitet an Homologationsprozess
Auch weitere Tagesordnungspunkte der FA-Sitzung befassten sich mit Neuigkeiten aus dem Bereich CIK-FIA. So hat die FIA Safety Commission in diesem Jahr die Verwendung von Sicherheitssitzen dringend empfohlen. Die Sicherheitsexperten des Weltverbandes schließen sich damit dem DMSB an, der seit Jahren in diesem Bereich eine Vorreiterrolle einnimmt. Nun ist die FIA dabei, Homologationsstandards für diese Sitze zu definieren. Dies würde dann zu einem international einheitlich hohen Sicherheitsniveau in diesem Bereich führen.

Kart-EM kommt 2019 nach Deutschland
Die CIK-FIA hat außerdem Deutschland den Zuschlag für die Ausrichtung einer Kart-EM-Veranstaltung gegeben. Die Klassen KZ, KZ2 und CIK-FIA Karting-Academy werden 2019 in Wackersdorf antreten – ein Datum dafür wurde noch nicht festgelegt. Auch bei diesem Event werden DMSB, ADAC, ACV und AvD, die bereits im Rahmen der CIK-FIA Kart-WM in 2017 gemeinsam auftraten, für Organisation und Durchführung zuständig sein

Back