Freestyle of Nations auf Schalke

Weltpremiere in Deutschland: Die erste Freestyle-Motocross-Nationen-Weltmeisterschaft wird am 31. Mai 2014 in der Veltins-Arena aus Schalke ausgetragen. Für das FIM Freestyle of Nations in Gelsenkirchen haben sich neben Gastgeber Deutschland auch die Mannschaften Tschechien, Spanien, Frankreich, Italien, Australien, Brasilien und Russland qualifiziert. Und kurz vor Ende der Nominierungen stieß noch ein US-Team hinzu: Amerika schickt mit Matt  Buyten, Mike Mason und Todd Potter drei seiner Weltstars in den WM-Contest, um den offiziellen FIM-Nationen-Weltmeister zu ermitteln. Harte Konkurrenz also für das deutsche Team (Foto), bestehend aus Hannes und Luc Ackermann, Lukas Weis und Kai Haase, dessen Teilnahme nach einer Verletzung derzeit noch fraglich ist.

Für die Nationen-WM sind acht National-Teams mit je drei Fahrern vorgesehen. Dabei kommt es auf eine perfekte Team-Strategie an. Es treten nicht alle Fahrer in allen Disziplinen an, sondern jedes Team schickt seine „Spezialisten“ in die jeweiligen Wettbewerbe. Was am Ende zählt, ist die optimale Team-Performance. Keine leichte Aufgabe also für die Fahrer, die es gewohnt sind als „Einzelkämpfer“ zu fighten.

Weitere Informationen: www.freestyle-of-nations.com

Back