Langbahn-Team-WM: Deutschland hat Titelverteidigung im Visier

Jörg Tebbe, Michael Härtel, Stephan Katt und Erik Riss werden am kommenden Sonntag, 28. Juni, im bayerischen Mühldorf die deutschen Farben bei der FIM Langbahn-Team-Weltmeisterschaft vertreten. Obwohl Deutschland als Titelverteidiger vor heimischem Publikum antreten wird, sieht Teammanager Josef Hukelmann das DMSB-Team nur als einen unter vielen Favoriten.
 
Der Countdown läuft: Am kommenden Wochenende wird in Mühldorf die Langbahn-Team-Weltmeisterschaft ausgetragen. Es ist die bis dato neunte Auflage des prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerbs. Am Start sind die sechs führenden Langbahn-Nationen der Welt: Finnland, die Niederlande, Tschechien, Frankreich, Großbritannien und Deutschland. Ob Titelverteidiger Deutschland seinen Heimvorteil auf der schnellen 1000-Meter-Bahn nutzen kann oder dies eher zur Bürde wird, werden die 15 Rennläufe zeigen, in denen im Drei-gegen-Drei-Duell jede Nation gegen jede startet.
 
Deutschland bereits sieben Mal Weltmeister
Die Statistik spricht eine klare Sprache: Sieben Mal hat das DMSB-Team bislang den Titel nach Hause gefahren. Nur einmal, 2013 im britischen Swingfield, musste sich das Team Germany mit Rang vier begnügen. Teammanager Josef Hukelmann mahnt dennoch zur Zurückhaltung und warnt vor zu hohen Erwartungen: „Der Titel ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Die anderen Nationen haben aufgeholt. Wir werden das Ganze mit Respekt angehen – Respekt vor allen anderen.“
 
Weitere Informationen: www.msc-muehldorf.de

Back