Moto3-Pilot Sandro Cortese nach Heimsieg nun WM-Spitzenreiter

Sandro Cortese hat beim Motorrad Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring das Rennen in der Moto3-Klasse gewonnen. Damit sicherte sich der 22-Jährige beim achten WM-Lauf seinen zweiten Saisonsieg und übernahm erneut die Führung in der Weltmeisterschaft. Zugleich machte der Berkheimer 41 Jahre nach Dieter Braun den ersten deutschen Erfolg in der Motorrad-WM am Sachsenring perfekt. MotoGP-Pilot Stefan Bradl hatte ebenfalls Grund zur Freude: Er wurde bei seinem Heimrennen Fünfter.

Sandro Cortese startete von der Pole Position ins Rennen. Bei widrigen Bedingungen auf nasser Strecke agierte er zu Beginn zunächst vorsichtig und fiel einige Plätze zurück. Als die Strecke abtrocknete, arbeitete sich der KTM-Pilot dann sukzessive nach vorn und setzte sich in Runde 16 an die Spitze. Cortese verteidigte seine Führung und fuhr nach 27 Runden als Erster über die Ziellinie – vor Alexis Masbou (Frankreich) und Luis Salom (Spanien). Nach seinem zweiten Saisonsieg führt der DMSB-Pilot in der WM-Tabelle nun mit insgesamt 148 Punkten vor den beiden Spaniern Maverick Vinales (130 Punkte) und Luis Salom (104). „Es ist ein unglaubliches Gefühl“, sagte Sandro Cortese. „Ich wusste ja schon vor dem Rennen, dass es unter diesen Bedingungen ziemlich hart werden könnte. Ich musste während der 27 Runden ruhig bleiben, weil man ganz schnell einen Fehler machen kann. Danach versuchte ich, in den letzten Runden auf Angriff zu fahren.“

Wildcard-Pilot Luca Grünwald sorgte als Achter für eine Überraschung und sammelte bei seinem Moto3-Debüt auf Anhieb erste WM-Punkte. Toni Finsterbusch erreichte auf Platz elf das Ziel. Der zweite deutsche Wildcard-Fahrer, Kevin Hanus, belegte Rang 26. Marcel Schrötter und Jonas Folger schieden vorzeitig aus.

Stefan Bradl in der MotoGP auf Platz fünf
MotoGP-Rookie Stefan Bradl beendete vor heimischem Publikum das Rennen in der Königsklasse des Motorradsports auf einem soliden fünften Platz. Der Zahlinger verbuchte weitere elf Zahler auf seinem WM-Konto und liegt nach acht Rennen auf dem neunten Gesamtrang. „Ich bin sehr glücklich mit diesem Ergebnis,“ sagte Stefan Bradl. „Vor allem weil es mir gelungen ist, das Trio Rossi, Hayden und Barbera hinter mir zu halten. Dieser fünfte Platz ist für mich, meine Familie, das Team und mein Heimpublikum ein fantastisches Resultat.“ Auf dem Sachsenring jubelte Dani Pedrosa (Spanien) über seinen ersten Saisonsieg. Das Podium komplettierten Jorge Lorenzo (Spanien) und Andrea Dovizioso (Italien). Mit seinem Sieg in der Moto2-Klasse baute der Spanier Marc Márquez seine WM-Führung aus.

Back