Motoball-Bundesliga: Puma, Taifun und Ubstadt-Weiher ohne Probleme

In der Motoball-Bundesliga gewann der MSC Puma Kuppenheim am Sonntag mit kleineren Anlaufschwierigkeiten in der Gruppe Süd gegen den MSC Malsch. Am Samstag feierte der MSC Taifun Mörsch einen klaren Sieg gegen Budel. Auch der MSC Ubstadt-Weiher gewann gegen Comet Durmersheim klar. In der in der Gruppe Nord feierte der 1. MBC 70/90 Halle am Sonntag einen wichtigen Sieg gegen Tornado Kierspe. Der 1. MSC Seelze feierte in Malchin einen Kantersieg und steht wieder an der Tabellenspitze der Nordliga. Pattensen gewann schon am Samstag mit 10:3 beim MBC Kierspe und hält weiter Anschluss an das Spitzenduo Tornado und Seelze

Motoball-Bundesliga, Gruppe Süd

Taifun - Budel 7:2

Die erwartet klare Angelegenheit wurde die Partie zwischen dem MSC Taifun Mörsch und dem MBV Budel am Samstagabend. Mit 7:2 gewannen die Mörscher gegen chancenlose Budeler. Schon nach drei Minuten führten die Hausherren durch Tore von Robin Faisz (2.) und Manuel Fitterer (3.) mit 2:0. Justin Tichatschek (12.) und Lucca Fuchs (19.) bauten den Vorsprung im ersten Viertel auf 4:0 aus. Fitterer gelang in der 32. Minute das 5:0 ehe er in der 50. Minute auf 6:0 erhöhte. Tichatschek markierte ind der 53. Minute das 7:0. Dann nahm der Rekordmeister etwas den Fuß vom Gas und die Gäste aus Budel kamen besser ins Spiel Carlo van Geltrop (66.) und Miel Looijmans (76.) konnte in der Folgezeit noch auf 7:2 verkürzen. Dabei blieb es am Ende auch.

Ubstadt-Weiher - Comet 10:2
Ebenfalls einen problemlosen Samstagabend hatte der MSC Ubstadt-Weiher in seinem Heimspiel gegen den MSC Comet Durmersheim. Die Spargelstädter besiegten den Altmeister klar mit 10:2. In einer einseitigen Partie waren die Hausherren von Beginn an das spielbestimmende Team und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient. Lucca Böser (3), Marco Weis (2), Dennis Ring (2), Kevin Gerber (2) und Kevin Fröhlich.

Puma - Malsch 15:0
Bei bestem Freibadwetter fanden sich am Sonntag gut 150 Zuschauer ins Stadion an der Eichetstraße. In den ersten beiden Vierteln hatte der deutsche Meister noch Anlaufschwierigkeiten. Der MSC Malsch wehrte sich tapfer und so stand nach Toren von Jannis Schmitt (14., 40.), Benjamin Walz (16.) und Max Schmitt (27.) nur 4:0. Nach der Halbzeit bissen die Pumas allerdings zu. Walz (41., 42., 60.) und Dominik Mückenhausen (46., 50.) erhöhten auf 9:0. Im letzten Viertel machten dann Max Schmitt (62.), Walz (64.), Jannis Schmitt (68., 72., 75.) und Robin Benz (70.) alles klar zum verdienten 15:0-Erfolg des MSC Puma Kuppenheims.


Motoball-Bundesliga, Gruppe Nord

Kierspe - Pattensen 3:10

Chancenlos war am späten Samstagnachmittag der MBC Kierspe in seinem Heimspiel gegen den MSC Pattensen. Mit 3:10 unterlagen die Sauerländer dem Favoriten aus Niedersachsen und hatten vor allem gegen Tobias Hahnenberg kein geeignetes Mittel, um den Spielertrainer der Pattenser zu stoppen. Vor den knapp 100 Zuschauer brachte Hahnenberg die Gäste nach zwei Minuten in Führung. Diese baute er vier Minuten später auf 2:0 aus. Yannik Schaper (23.) und Hahnenberg (25.) erhöhten zu Beginn des zweiten Viertels auf 4:0 für die Gäste. In der 33. Minute war es erneut Hahnenberg, der das 5:0 erzielte. Der Spielertrainer bewies sich auch in der 38. Minute treffsicher vom Elfmeterpunkt. Das 7:0 erzielte Jan Berner dann nach der Halbzeit in der 42. Minute. Damit war die Partie vorzeitig entschieden. Maurice Brand konnte mit einem sehenswerten 16-Meter in der 53. Minute verkürzen. Schaper erhöhte in der 66. Minute auf 1:8 ehe Steven Blank per Elfmeter in der 71. Minute noch einmal für Kierspe traf. Deppe erzielte kurz darauf das 2:9, Berner traf in der 76. Minute zum 10:2 für Pattensen. Den Schlusspunkt unter einer unterhaltsamen Partie setze dann Blank in der Schlussminute zum 3:10-Endstand.

Halle - Tornado 4:1
Die über 200 Zuschauer hatten ihr Kommen am Sonntagnachmittag nicht bereut. Mit 4:1 gewann der 1. MBC 70/90 Halle gegen den MSF Tornado Kierspe und sicherte sich drei wichtige Punkte im Kampf um einen Play-Off-Platz. „Es war ein tolles Spiel“, so Halles-Vorsitzender Torsten Wochatz nach der Partie und gab zu: „Nach dem 3:1 hatte ich richtig Gänsehaut.“ Nach dem das erste Viertel noch torlos blieb, konnte Marc Wochatz die Gastgeber im zweiten Abschnitt in Führung bringen. Diese baute Enrio Wochatz im dritten Viertel auf 2:0 aus. Die Gäste aus Kierspe steckten nicht auf und nutzten einen Fehler in der Haller Hintermannschaft zum 2:1 aus. Doch die Hausherren waren an diesem Tag nicht zu stoppen. Marc Wochatz erhöhte auf 3:1 und konnte dann im letzten Viertel alles klarmachen.

Kobra - Seelze 1:15
Gegen eine gut gestaffelte Defensive des MSC Kobra Malchin tat sich der 1. MSC Seelze am Sonntagnachmittag lange schwer. Zur Halbzeit stand es nach Toren von Dovydas Zilius (6., 7., 25.) und Vygandas Zilius (11., 12.) „nur“ 5:0. Im dritten Viertel nahm der Nordmeister dann aber mehr an Fahrt auf. Dovydas Zilius (47., 50., 58.) und Vygandas Zilius (54.) bauten den Vorsprung auf 9:0 aus. Im letzten Viertel sahen die Zuschauer dann noch sieben Tore. Vygandas Zilius erhöhte in der64. und 67. Minute auf 11:0. Robert Wenzlaff konnte für die wacker kämpfenden Malchiner in der 68. Minute den Ehrentreffer erzielen. Dovydas Zilius (69., 70., 78.) und sein Bruder Vygandas (72.) machten dann alles klar zum 15:1.

ERGEBNISSE
9. Spieltag Motoball-Bundesliga

Gruppe Süd
Taifun - Budel 7:2
Ubstadt-Weiher - Comet 10:2
Puma - Malsch 15:0
 
Gruppe Nord
Kierspe - Pattensen 3:10
Kobra - Seelze 1:15
Halle - Tornado 4:1

Back