Motoball-Bundesliga: Ubstadt-Weiher schlägt Puma Kuppenheim im Spitzenspiel

Am fünften Spieltag der Motoball-Bundesliga setzte sich der MSC Puma Kuppenheim im Spitzenspiel der Gruppe Süd in Ubstadt-Weiher knapp mit 6:5 durch. Philippsburg schlug Malsch mit 9:2 und zudem feierte Durmersheim gegen Budel einen wichtigen 9:3-Sieg. In der Gruppe Nord verlor der MSF Tornado Kierspe hingegen das Spitzenspiel mit 3:8 in Pattensen, während sich Seelze durch einen 6:4-Auswärtssieg in Jarmen auf Platz eins schoss. Der MBC Kierspe kletterte durch einen 9:5-Erfolg gegen Malchin auf Rang vier.

Motoball-Bundesliga, Gruppe Süd
Der MSC Philippsburg feierte am späten Samstagnachmittag den ersten Saisonsieg. Vor den rund 150 Zuschauern setzen sich die Hausherren verdient mit 9:2 gegen MSC Malsch durch. Dabei sahen die Fans in der MSC-Arena wieder einmal einen überragenden Jan Zoll. Der Goalgetter der Philippsburger traf gleich acht Mal (18., 20., 22. 33., 40., 50., 51., 74.). Den weiteren Philippsburger Treffer steuerte Nuri Arslan in der 12. Minute bei. Für die chancenlosen Gäste aus Philippsburg waren Jonas Knoch (49.) und Daniel Kranefeld (52.) erfolgreich.

Am Samstagabend sahen dann über 700 Zuschauer ein spannendes Spitzenspiel. „Das hatte fast schon Endspielcharakter“, so Sabine Klütz, die Vorsitzende des MSC Ubstadt-Weiher. In der hitzigen Partie hatten am Ende die Gäste aus Kuppenheim knapp die Nase vorn und freuten sich über einen 6:5-Auswärtssieg beim MSC Ubstadt-Weiher. „Es war ein hartes Spiel. Das Wetter hat jedem alles abverlangt, aber der Sieg war am Ende verdient“, freute sich Puma-Spieler Benjamin Walz nach der Partie. Jannis Schmitt bracht die Gäste nach 26 Minuten in Führung, nachdem das erste Viertel noch torlos blieb. Walz erhöhte eine Minute später auf 2:0 für den MSC Puma. Marco Weis konnte per Strafstoß in der 30. Minute auf 1:2 verkürzen. Dennis Ring gelang dann nach der Halbzeit in der 45. Minute der 2:2-Ausgleich. Nur neun Minuten später ging der MSC Ubstadt-Weiher erstmals durch einen wunderschönen 20-Meter-Schuss von Weis mit 3:2 in Führung. Die Freude dauerte nur kurz. In der 57. Minute glich Walz aus und drei Minuten später brachte Max Schmitt die Gäste wieder mit 4:3 in Führung. Im letzten Viertel ging es hin und her. Weis glich in der 64. Minute zum 4:4 aus. Walz brachte den Deutschen Meister in der 65. Minute wieder in Führung. In der 72. Minute glich Kevin Fröhlich zum 5:5 aus. Doch drei Minuten vor Spielende war es erneut Walz, der den MSC Puma zum 6:5-Sieg schoss.

Am Sonntag sahen rund 100 Zuschauer im Oberwald-Stadion einen klaren Sieg des MSC Comet Durmersheim gegen den MBV Budel. Kevin Tritsch brachte die Hausherren im ersten Viertel in Führung. Diese bauten Tritsch und zwei Mal Jonas Burger weiter aus. Mit 4:0 ging es in die Halbzeit. Im dritten Viertel traf Gennadii Mitc zwei Mal. Auch Burger war ein weiteres Mal für den MSC Comet erfolgreich. Budel konnte durch Carlo van Geltrop verkürzen. Die Partie war aber entschieden. Burger und Mitc erzielten zwei weitere Tore für Durmersheim. Van Geltrop und Stan Looijmans waren noch für die Niederländer erfolgreich. Am Ende stand es verdient 9:3 für die Gastgeber. Beim MSC Comet war Stadionsprecher Andreas Krasemann zum letzten Mal im Einsatz.

Motoball-Bundesliga, Gruppe Nord
Vor rund 150 Zuschauern legte der MBC Kierspe am Samstagnachmittag zunächst engagiert los. Patrick Kitzmann und Theo Janzen brachten die Hausherren gegen den MSC Kobra Malchin schnell in Führung. Die Kobras bissen aber zurück. Robin Wenzlaff und Nico Pfaff glichen aus. Michel Kühnel konnte die Gäste sogar in Führung bringen. „Da haben wir den Gegner stark gemacht durch unsere Fehler“, so Kierspes Trainer Lothar Grabs. Janzen gelang kurz vor Viertelende aber noch der Ausgleich. Im zweiten Abschnitt war es zunächst erneut Wenzlaff, der die Gäste in Führung brachte. Danach kam der MBC Kierspe aber wieder zurück in die Erfolgsspur. Janzen gelang das 4:4. Steven Blank brachte seine Farben dann mit einem Hattrick auf die Siegerstraße. Auch das 8:4 erzielte Blank im dritten Viertel. Wenzlaff erzielte zu Beginn des vierten Viertels noch das 8:5 für Malchin. Kitzmann machte aber im Gegenzug alles klar zum verdienten 9:5-Sieg der Kiersper.

Dank eines 6:4-Siegs entführte der 1. MSC Seelze drei Punkte aus Jarmen. Die rund 650 Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen Torszenen. Dabei setzte sich am Ende die clevere Mannschaft durch. Seelze nutzte konsequent die Chancen. Vygandas Zilius traf vier Mal und sein Bruder Dovydas steuerte zwei Treffer bei. Miguel Gomez, Robert Vaegler und Daniel Ehlert (2) erzielten in der fairen Partie die Tore für die wacker kämpfenden Gastgeber. Der 1. MSC Seelze kletterte durch den Erfolg auf Platz eins in der Tabelle der Gruppe Nord.

Es war ein echtes Spitzenspiel, das die 550 Zuschauer am Sonntagnachmittag in Pattensen sahen. Dabei gewannen die Hausherren auch in der Höhe verdient mit 8:3 gegen den MSF Tornado Kierspe, der damit die Tabellenführung an Seelze abgeben musste. „Das war heute eine starke Leistung unserer Mannschaft. Vor allem Yannik Schaper war heute bärenstark“, so Pattensen Sprecher Torsten Gadegast. Tobias Hahnenberg brachte die Hausherren nach sieben Minuten in Führung. Jan Bauer erhöhte in der 18. Minute. Auch zu Beginn des zweiten Viertels war Pattensen hellwach und erhöhte Bauer (21.) und Hahnenberg (22.) auf 4:0. In der 28 Minute konnte Louis Heller verkürzen, aber Pattensen war an diesem Nachmittag zu stark. Hahnenberg (28., 34.) baute die Führung auf 6:1 aus. Schaper erhöhte gleich nach der Halbzeit in der 41. Minute auf 7:1. Heller hielt Kierspe mit dem 7:2 in der 49. Minute weiter im Spiel. Jan Berner erzielte dann in der 61. Minute das 8:2. Marcel Meier gelang sieben Minuten später noch ein wenig Ergebniskosmetik.

ERGEBNISSE
5. Spieltag Motoball-Bundesliga

Gruppe Süd

Philippsburg - Malsch 9:2
Ubstadt-Weiher - Puma 5:6
Comet - Budel 9:3
 
Gruppe Nord
Kierspe - Kobra 9:5
Jarmen - Seelze 4:6
Pattensen - Tornado 8:3

Back