Motocross-DM 65/85: Titelentscheidung in Gerstetten

Spannender Showdown beim Saisonfinale der 2013 zum ersten Mal ausgetragenen dmsj – Deutschen Jugend Motocross Meisterschaft. Sowohl in der Klasse 65 ccm als auch in der Klasse 85 ccm war vor dem letzten DM-Rennen des Jahres die Meisterschaft noch heiß umkämpft. Am Ende sicherten sich in Gerstetten die beiden Nachwuchspiloten John-Pascal Gieler (65 ccm) und Vincent Gallwitz (85 ccm) die begehrten Titel.

In der Klasse 65 ccm reiste John-Pascal Gieler als Tabellenführer an. Er hatte vor dem Saisonfinale einen Vorsprung von zehn Zählern auf Verfolger Ben Hess. In den Wertungsläufen lieferten sich die beiden MX-Talente ein packendes Duell. Dabei leistete sich Hess im ersten Durchgang keine Fahrfehler und hatte zum Schluss die Nase vorn. Dahinter reihte sich der Trainingszweite, Nick Domann aus Meseberg, ein und überquerte mit sechs Sekunden Rückstand die Ziellinie vor Gieler, der mit defektem Auspuff unterwegs war. In der Tabelle machte Hess damit Boden gut und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Gieler. Der Druck auf Gieler wuchs. Doch der bewies Nervenstärke und gab im zweiten Lauf noch einmal richtig Gas: Der Pilot aus Wusterwitz erwischte nicht nur einen guten Start, sondern fuhr zudem die schnellsten Rundenzeiten. Die Folge: Laufsieg vor Hess und Robin Konrad (Rossbach). Damit heißt der neue „dmsj – Deutsche Jugend Motocross Meister“ in der Kategorie 65ccm John-Pascal Gieler.

Klasse 85 ccm: Triumph für Vincent Gallwitz

In der Kategorie 85 ccm hatte Nico Adler in Berching die Meisterschaftsführung übernommen. Der Tabellenführer hatte vor dem Finale in Gerstetten lediglich drei Punkte Vorsprung auf Verfolger Vincent Gallwitz. Doch die Karten im Kampf um die DM-Krone wurden bereits nach dem Qualifying neu gemischt. Tabellenführer Nico Adler stürzte im Zeittraining. Dabei verletzte er sich und konnte nicht mehr ins Geschen eingreifen. So ging der Sieg im ersten Wertungslauf an den Trainingsschnellsten Jeremy Sydow, der Nico Koch erfolgreich auf Distanz halten konnte. Dahinter kam Tom Oster aus Hillscheid auf Rang drei ins Ziel. Gallwitz belegte Rang elf. Im zweiten Rennen machte Vincent Gallwitz dann sein Meisterstück. Er krönte sich mit einer cleveren Fahrt, die er auf dem sechsten Platz beendete, zum Deutschen Meister in der 85ccm-Klasse. Aber neben dem frisch gekürten Champion stand noch ein anderer junger Fahrer im Fokus: Nico Koch, der sich neben dem Laufsieg auch den Tagessieg sicherte und die DM als Dritter abschloss. „Es war eine gelungene Premieresaison für die von der dmsj in dieser Form neu ausgeschriebene Deutsche Jugend-Motocross-Meisterschaft“, sagt Uwe Nies, dmsj-Fachberater Motocross. „Für das kommende Jahr werden wir nun prüfen, wo wir Dinge noch besser machen können.“

 Weitere Infos: www.dmsj.org

Back