Motocross-Europameisterschaften gastierten in Dreetz

In der Nord-West-Zone der FIM Europe Motocross-Europameisterschaft wurde am vergangenen Wochenende die dritte Runde in den Klassen EMX 65 ccm und EMX 85 ccm im brandenburgischen Dreetz ausgetragen. Außerdem gastierte die Motocross-Frauen-EM mit ihrer zweiten Runde auf der MX-Strecke „Am Eichenweg“.

EMX 65 ccm: Niklas Ohm in den Top Ten
Im ersten Lauf der Klasse EMX 65 ccm setzte sich Bradley Mesters (BEL) gegen Saku Mansikkamäki (FIN) und Damien Knuiman (NED) durch. Bester deutscher EM-Motocrosser war Niklas Ohm auf Rang zehn. Hannes Lüders wurde 18. vor Luca Röhner. Paul Neunzling, Jan-Erik Kettner, Lexi Pachmann und Dean Alexander Kubik wurden auf den Positionen 24, 27, 33 und 36 abgewinkt.

Im zweiten Lauf machte Mesters seinen Doppelerfolg perfekt. Auf den zweiten Platz fuhr Lotte Van Drunen (NED) vor Jakob Madsen aus Dänemark ins Ziel. Die DMSB-Fahrer Niklas Ohm und Luca Röhner erreichten die Plätze 13 und 14. Paul Neunzling (25.), Hannes Lüders (26.), Jan-Erik Kettner (28.), Dean Alexander Kubik (33.) sowie Lexi Pachmann (36.) sammelten weitere wertvolle Erfahrungen in der EMX 65 ccm.

EMX 85 ccm: Acht DMSB-Nachwuchsfahrer am Start
Im ersten Rennen der Klasse EMX 85 ccm fuhr Kay Karssemakers (NED) als Erster über die Ziellinie. Dahinter liefern Kay De Wolf (NED) und Liam Everts (BEL) ein. DMSB-Pilot Camden Mc Lellan aus Südafrika wurde Neunter. Nick Domann schaffte den Sprung auf Platz zehn. Außerdem waren Constantin Piller (14.), Cato Nickel (16.) Valentin Kees (20.) Sebastian Meckl (21.), Maximilian Werner (25.) und Kevin Geiger (27.) in Dreetz am Start.

Auch nach dem zweiten Lauf jubelte Kay Karssemakers über den Sieg. Das Podium komplettierten Dave Kooiker (NED) und erneut Liam Everts. DMSB-Pilot Camden Mc Lellan fuhr auf den hervorragenden sechsten Platz. Constantin Piller sah als Neunter die Zielflagge. Die deutschen Fahrer Nick Domann (12.) und Valentin Kees (15.) erreichten die Top 15. Auch die DMSB-Fahrer Cato Nickel (22.), Sebastian Meckl (23.), Kevin Geiger (28.) und Maximilian Werner (29.) stellten sich der internationalen Konkurrenz im mit 34 Startern stark besetzten Teilnehmerfeld.

EMX Frauen: Doppelsieg für Shana Van Der Vlist
In der Motocross-Frauen-EM holte sich Shana Van Der Vlist mit einem Doppelsieg zugleich Platz eins in der Eventwertung. Zweite wurde Sara Andersen aus Dänemark. Rang drei in der Wertung beider Läufe ging an Lynn Valk aus den Niederlanden. Beste Deutsche im Endklassement war Linda-Lindsay Kramell auf Rang 15, während Mara Benecke den 18. Platz belegte.

ERGEBNISSE
EMX 65 ccm

EMX 85 ccm

EMX Frauen

Weitere Informationen:
www.mc-dreetz.de

Back