Motocross-WM: Phantastisches Rennwochenende in Teutschenthal

Die 25. Auflage der Motocross-Weltmeisterschaft im Talkessel Teutschenthal ist Geschichte. Bei bestem Motocross-Wetter und vor der Kulisse von 30.000 Gästen über das Wochenende gab es Motorsport der Extra-Klasse. Die Sieger des deutschen WM-Laufs sind in diesem Jahr der Niederländer Jeffrey Herling, der aktuell die Hauptklasse MXGP dominiert, der Spanier Jorge Prado in der kleinen WM-Klasse MX2, die Neuseeländerin Courtney Duncan in der Frauen-WM und der junge Italiener Mattia Guadagnini in der europäischen Nachwuchsklasse EMX125.
 
Zumindest in der Frauen-WM wehte einmal auch die deutsche Fahne über dem Siegerpodium. Larissa Papenmeier aus dem westfälischen Bünde wurde Gesamt-Dritte. Hervorragende Ergebnisse lieferten mit Platz neun auch Max Nagl in der MXGP und Lokalmatador Henry Jacobi in der MX2-Klasse mit dem finalen Rang acht sowie Steffi Laier und Anne Borchers mit Top-10-Ergebnissen in der Frauen-WM. Insgesamt waren an diesem Wochenende rund 200 Fahrer aus 32 Nationen im Talkessel am Start.
 
MSC-Vorsitzender Joachim Jahnke: „Es war ein phantastischen Rennwochenende und ein absolut würdiger Jubiläums-Grand-Prix für unseren Klub. Das Wetter hat gestimmt, die lautstarke Fan-Kulisse auch. Es gab für unseren Klub viel Lob für die sehr gute Organisation. Und das Wichtigste: Wir alle konnten wirklich tollen Motocross-Sport auf höchstem internationalen Niveau sehen. Genau dafür engagieren wir uns beim MSC Teutschenthal immer wieder für diesen Sport. Das ist unser Lohn.“

ERGEBNISSE und PUNKTE
MXGP Teutschenthal (GER)

Weitere Informationen:
www.mxgp.com
www.msc-teutschenthal.de

Back