MX Open Wilnsdorf: Maximale Punkte für Jens Getteman

Jens Getteman setzt seine Erfolgsserie auch bei der fünften Runde der Deutschen Motocross-Meisterschaft Klasse Open fort. Der Belgier dominierte beide Läufe in Wilnsdorf im Siegerland. Der 24-Jährige sicherte sich die maximale Punktzahl und feierte seinen vierten Gesamtsieg in Folge.

Das 33. ADAC Motocross des MSC Oberes Weißtal begann zunächst mit einer Schlammpackung. Ein kurzer, aber enorm heftiger Gewitterregen flutete die Strecke am späteren Samstagabend. Entsprechend begann der Rennsonntag auf schwerem Geläuf. Auf abtrocknender Piste und bei feucht-tropischen Bedingungen markierte Getteman im Zeittraining die Bestzeit vor seinem Teamkollegen im Thüringer Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil, dem Tschechen Filip Neugebauer.

Getteman machte im ersten der beiden Wertungsläufe dann auch kurzen Prozess. Nach dem Holeshot drehte er früh die schnellste Rennrunde, um sich anschließend mit einer kontrollierten Fahrt den Laufsieg zu schnappen. Auf der knapp 1.200 Meter langen, überwiegend auf einer Wiese am Hang gelegenen Piste, feierte der Kawasaki-Pilot aus Ostflandern seinen fünften Laufsieg in Folge – und den insgesamt siebten der Open-Saison 2018. Die Plätze zwei und drei belegten Mike Stender und Boris Maillard.

Im zweiten Wertungslauf reagierte Getteman einen Tick zu spät hinter dem Startgatter, der Mann der Stunde erarbeitete sich aber binnen sechs Runden von Position drei kommend die Führung. Der Rest war buchstäblich Formsache. Auch Neugebauer fuhr zügig nach vorne, zur Rennmitte lag der mehrfache nationale Champion auf Platz zwei hinter seinem Kawasaki-Kollegen, aber ein Sturz warf den Tschechen zurück. Neugebauer rettete mit einem beherzten Endspurt Platz drei im Rennen, und damit auch einen Platz auf dem Podest. Zweiter wurde erneut Mike Stender. „Ich fand meinen Rhythmus nicht, erst nach 20 Minuten kam ich gut zurecht und fuhr gute Linien,“ erklärte der Suzuki-Pilot Stender. „Zweimal Rang zwei ist super. Mein verletzter Daumen wird immer besser und die rechte Hand ist so gut wie verheilt. Ich kann nun normal trainieren und hatte das erste Mal wieder Spaß beim Rennen fahren, was mir sehr wichtig ist!“

In der Tabelle der DM Open hat Getteman nun 32 Punkte Vorsprung auf Neugebauer, der drittplatzierte Mike Stender liegt bereits 66 Zähler zurück.

ERGEBNISSE
33. ADAC Motocross Wilnsdorf

 

Back