Neue Regelung der Inter-Lizenz und neue A-Lizenz

Durch die Neuregelung der FIM bezüglich der Internationalen Lizenz im Motorradsport ergibt sich auch eine Änderung bei den DMSB-Lizenzen. Die bisherige Inter-Lizenz in Scheckkartenform darf von Seiten des DMSB nicht mehr produziert werden. Statt dessen wird diese Lizenz nun in zwei getrennte Lizenzen aufgesplittet, das heißt, die in der bisherigen Interlizenz enthaltene A-Lizenz bleibt im Scheckkartenformat erhalten und gilt für alle Veranstaltungen im Bereich der FIM Europe, die im FIM-Europe-Terminkalender eingetragen sind sowie für Veranstaltungen in Deutschland soweit die Klasse für A-Lizenznehmer ausgeschrieben ist.
 
Dies bedeutet, dass Fahrer die an Europa-Offen ausgeschriebenen Veranstaltungen im Ausland im Bereich der FIM Europe starten möchten, nur die A-Lizenz benötigen, um an diesen Veranstaltungen teilzunehmen. Hier gilt die permanente Auslands-Startgenehmigung auf der Rückseite der Lizenz.
 
Fahrer, die außerhalb des Zuständigkeitsbereichs der FIM Europe an Veranstaltungen, die im FIM-Terminkalender eingetragen sind, teilnehmen möchten, müssen zusätzlich zur A-Lizenz die Inter-Lizenz beantragen und erhalten zusammen mit dieser Lizenz eine internationale Dauerstartgenehmigung (beides im DIN A4-Format).


Fahrer, die an Welt- oder Europameisterschaften teilnehmen möchten, müssen als Grundvoraussetzung für die Erlangung der FIM- / FIM-Europe-Meisterschafts-Lizenz im Besitz einer Interlizenz sein.

Back