Nordschleife: Zusatzlizenz für VLN und 24h-Rennen ab 2015

Das Präsidium des Deutschen Motor Sport Bundes hat auf seiner Sitzung vom 29. Juli 2014 einen wichtigen Beschluss für Teilnehmer an Läufen der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) und am ADAC Zurich 24h-Rennen gefasst. Für sie gilt ab dem Jahr 2015 eine eigene Lizenzstufe. Das DMSB-Präsidium reagiert mit der Einführung der „DMSB-Nordschleifen-Lizenz“ auf wachsende Unfallzahlen auf der längsten Rennstrecke der Welt. Die Lizenz soll Teilnehmer besser auf die Besonderheiten der Strecke vorbereiten und damit für mehr Sicherheit sorgen.

Das verabschiedete Konzept sieht die Abstufung der Lizenz in zwei, nach Leistungsgewichten eingeteilte, Fahrzeugdivisionen vor. Nordschleifen-Neulinge erhalten demnach erst nach einem Zusatzlehrgang oder einer Mindestzahl an absolvierten Leistungsprüfungen zunächst eine eingeschränkte Lizenzstufe und müssen auf „kleineren“ Fahrzeugen Erfahrungen sammeln, bevor sie auf leistungsstarke Rennwagen umsteigen dürfen. Sonderregeln gelten für Piloten mit Int. B-Lizenz (oder höher), die die „große“ Lizenzstufe unmittelbar durch einen Zusatz-Lizenzlehrgang auf der Nordschleife erwerben können. Übergangsregelungen gelten außerdem für bereits erfahrene VLN-Teilnehmer. Ihnen wird die DMSB-Nordschleifen-Lizenz ohne weitere Qualifikation gemäß der Leistungsklasse erteilt, in der sie angetreten sind.

Back