Papenmeier punktet im MX2-WM-Finale

Beim Saisonfinale der Motocross-Weltmeisterschaft in Shanghai (CHN) ging Larissa Papenmeier zum ersten Mal in der MX2-Klasse an den Start. Nachdem sich die 29-jährige vor einer Woche hinter Courtney Duncan (NZL) und Nancy van de Ven (NED) die Bronzemedaille in der WMX sichern konnte, überzeugte sie mit Platz 16 als einzige Frau im Starterfeld auch im WM-Finale der Männer.

„Es war wirklich hart, aber ich hatte definitiv eine Menge Spaß dabei! Danke an mein Team für das großartige Abenteuer. Das war es wirklich wert“, freute sich die Yamaha-Pilotin über ihre ersten elf WM-Punkte in der MX2.

Als nächstes steht für Larissa Papenmeier Anfang Oktober der Start beim Motocross of European Nations in Danzig (POL) an. Dort wird sie vor ihrer Saisonpause gemeinsam mit Anne Borchers für Deutschland ins Rennen gehen.

Foto: Bavo Swijgers

Back