Samuel Drews für FIA Cross Car Academy Trophy nominiert

Der Deutsche Motor Sport Bund nominiert Samuel Drews als deutschen Vertreter für die FIA Cross Car Academy Trophy. Der 13-jährige Nachwuchspilot aus Leonberg wird damit bei der Erstauflage der neuen Nachwuchsserie für Deutschland an den Start gehen. Die FIA Cross Car Academy Trophy basiert dabei auf dem bewährten Konzept der FIA Karting Academy Trophy: 20 Fahrer aus aller Welt zwischen 13 und 16 Jahren treten in fünf Läufen auf einheitlichen Junior Cross Cars gegeneinander an.

Bereits seit 2014 ist Samuel Drews im Motorsport aktiv. Nach dem Einstieg im Kartsport wechselte er mit elf Jahren in den Offroadbereich und fährt seitdem erfolgreich in den Nachwuchsklassen der Deutschen Autocross-Meisterschaft. 2019 wurde Samuel in den Jugendkader des ADAC Nordbaden aufgenommen und gilt als vielversprechendes Nachwuchstalent im Autocross- und Rallyesport.

 „Die FIA Cross Car Academy Trophy ist das absolute Highlight meiner bisherigen Karriere“, freut sich Samuel auf den geplanten Auftakt der Serie in Seelow (Brandenburg). „Es ist eine tolle Herausforderung gegen Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer aus der ganzen Welt anzutreten. Umso schöner, dass das erste Rennen direkt hier in Deutschland stattfindet.“

Die FIA Cross Car Academy Trophy fährt im Rahmen der FIA European Autocross Championship. Nach dem Auftaktrennen am dritten Maiwochenende in Seelow geht es für die Nachwuchspiloten über Saint-Georges-de-Montaigu (FRA), Prerov (CZE) und Maggiora (ITA) zum großen Finale vom 9.-10. Oktober ins spanische Mollerussa.

Foto: Ralf Hofacker

Back