Speedway-Bundesliga: Wölfe Wittstock gewinnen zum Auftakt

Im ersten Rennen der Speedway-Bundesliga konnten sich die Wölfe aus Wittstock auswärts gegen die sich heftig wehrenden DMV White Tigers mit 48:37 durchsetzen. Damit holte das Team aus dem nördlichen Brandenburg im hessischen Diedenbergen die ersten beiden Matchpunkte.

Im heimischen Rhein-Main-Stadion konnten die DMV White Tigers lange Zeit dem starken Gegner aus Wittstock Paroli bieten. Die Wölfe Wittstock hatten über den Winter eine sehr gute Mannschaft geformt und mit Kevin Wölbert, den aktuellen Deutschen Speedway-Meister, auch den „Mr. Maximum“ in ihren Reihen, da er keinen Punkt abgab. Man kann sagen, dass er der Überflieger des Rennens war und ziemlich ungefährdet seine Runden zog. Da der Punktegarant Robert Lambert bei den White Tigers auf Grund eines Einsatzes in der polnischen Liga fehlte, musste auf der U21-Ausländerposition für Ersatz geschaffen werden. Sönke Petersen, Teammanager der White Tigers, gelang ein sehr guter Transfer in dem er den jungen Dänen Jonas Jeppesen verpflichtete. Er konnte mit einem Handicap-Start im zweiten Lauf des Tages noch den Laufsieg einfahren. Das Stadion und die Fans standen Kopf und dies gelang vor ihm wohl noch niemanden. Die beiden ausländischen Fahrer im Team der White Tigers, Jakub Jamrog und Jonas Jeppesen, konnten das in sie gesteckte Vertrauen voll und ganz einlösen.

Jamrog mit 13 Punkten und Jeppesen mit 12 Punkten waren die Tagesbesten nach Kevin Wölbert. Da die „jungen Wilden“ auf den Positionen 3 bis 7 der Tigers mit Speed auf der sehr gut und glatt präparierten Bahn etwas zu kämpfen hatten, konnte beim Heimrennen kein Sieg eingefahren werden.

Trotz des Ergebnisses von 37:48 waren die Verantwortlichen der DMV White Tigers und des MSC Diedenbergen sehr glücklich über die erfolgreiche Veranstaltung. Trotz des heftigen Regens bzw. Unwetters am Freitag konnte das ganze Rennwochenende durchgeführt werden und der 1. Vorsitzende Klaus Ziller sprach ein großes Lob an den Bahndienst aus. Denn durch den engagierten Einsatz der ehrenamtlichen Helfer war die spannende Rennveranstaltung erst möglich geworden. 



Die nächste Begegnung der Deutschen Speedway-Bundesliga findet am kommenden Samstag im Stadion „Zur Ellermühle“ bei den AC Landshut Devils statt. Zu Gast werden die Brokstedt Wikinger sein. Wittstock trifft beim Heimrennen am 28. April auf die Nordsterne Stralsund. Das nächste Rennen für die DMV White Tigers findet am 1. Mai bei den Brokstedt Wikingern statt.

ERGEBNIS
DMV White Tigers – MSC Wölfe Wittstock 37:48

DMV White Tigers
1     Jakub Jamrog 13
2     Jonas Jeppesen 12
3     René Deddens 4
4     Daniel Spiller 4
5     Marius Hillebrand 0
6     Ethan Spiller 3
7     David Pfeffer 1

MSC Wölfe Wittstock
11     Rafal Okoniewski 10
12     Mads Hansen 8
13     Michael Härtel 9
14     Kevin Wölbert 15
15     Steven Mauer 2
16     Mirko Wolter 4
17     Maximilian Pott –

Weitere Informationen:
www.svg-veranstalter.de > Bundesliga
www.dmv-tigers.de

www.speedwayteam-wittstock.de


Back