Starker deutscher Auftritt beim FIM-Bahnsport-Trainingslager

Bei dem von der FIM organisierten viertägigen Bahnsport-Trainingslager im kroatischen Gorican stellte der DMSB die größte Abordnung. Besonderes Highlight für die Fahrer der 250 ccm Klasse:  Der amtierende Speedway-Weltmeister Greg Hancock fungierte als Instruktor und gab beim Training seine Erfahrung an die möglichen Weltmeister von Morgen weiter. René Schäfer, dmsj-Vorstand Motorrad, und Sönke Petersen unterstützten den Trainerstab vor Ort und standen als Betreuer für die deutschen Piloten zur Verfügung.

„Wir können auf sehr abwechslungsreiche Tage in Kroatien zurückblicken“, sagte René Schäfer. „Die FIM als internationaler Motorsportverband hat hier ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Trainingslager auf die Beine gestellt, bei dem neben dem Fahren auch medizinische und technische Schulungen sowie Einheiten zur körperlichen Fitness absolviert wurden.“

Das Abschlussschlussrennen des Trainingslagers wurde zugleich als Lauf zur 250 ccm FIM Youth Gold Trophy gewertet. Die Entscheidung über den Sieg fiel im Stechen zwischen DMSB-Pilot Michael Härtel und dem Tschechen Eduard Krcmar. Dabei setzte sich der Deutsche souverän durch und steht vor dem nächsten Lauf am 4. August in Pilsen (Tschechien) mit 15 Punkten an der Tabellenspitze der FIM Youth Gold Trophy. Einziger Wehrmutstropfen aus deutscher Sicht: Nicht alle Nachwuchspiloten der 250ccm-Klasse konnten an dem FIM-Rennen teilnehmen, das sie das Mindestalter von 14 Jahren noch nicht erreicht hatten.

Back