Trial der Nationen: Deutsche Frauen sind Vize-Weltmeister

Beim FIM Women’s Trial of Nations im spanischen L'Hospitalet de l’Infant wurde das deutsche Frauen-Team Vize-Weltmeister, während Großbritannien den Titel verteidigte und über den Titel-Hattrick jubelte. Das deutsche Trio Theresa Bäuml, Mona Pekarek und Ina Wilde gewann die Silbermedaille vor den Gastgeberinnen aus Spanien.

Titelverteidiger Großbritannien gewann in L'Hospitalet de l’Infant (Spanien) das FIM Women’s Trial of Nations – an dem in diesem Jahr neun Länder teilnahmen – zum dritten Mal in Folge. Das britische Trio bestand aus FIM-Frauen-Trial-Weltmeisterin Emma Bristow sowie Rebekah Cook und Donna Fox. Letztlich setzten sich die Titelverteidigerinnen in der Nähe von Tarragona im Kampf um den Sieg mit 20 Strafpunkten gegen Deutschland durch. Doch die deutsche Mannschaft setzte die Britinnen zuvor heftig unter Druck. Theresa Bäuml, Mona Pekarek und Ina Wilde lagen am Ende des ersten Durchgangs nur einen einzigen Strafpunkt hinter dem britischen Team. Im zweiten Durchgang konnten sie diese sensationelle Performance jedoch nicht wiederholen, aber trotzdem Platz zwei gegen die stark aufholenden Spanierinnen und Französinnen verteidigen. Entsprechend groß war der Jubel über die Silbermedaille.

Der Kampf um den letzten Platz auf dem Podest wurde verbissen geführt. Nach insgesamt 30 Sektionen mussten sich die Französinnen mit einem einzigen Strafpunkt mehr auf dem Konto dem spanischen Trio – bestehend aus Mireia Conde, Berta Abellan und Elisabet Solera – geschlagen geben.

Back